Platin #309 – The Bunker (PS4)

Spielbewertung: 08/10

Schwierigkeitsgrad: 02/10

Platindauer: 2h 10min

Genre: Live-Action / Point-and-Click-Adventure / Survival Horror

English Trophy-Guide | Deutscher Trophäen-Leitfaden | Deutsche Trophäen-Roadmap


Platin #309

Ich hatte nach langer Zeit mal wieder Lust auf Popcornkino und einer nebenbei schnell verdienten Platin-Trophäe. Als ich von The Bunker das erste Mal hörte, konnte ich nicht genau herausfinden, ob das Spiel denn empfehlenswert ist, oder man doch lieber die Finger von lassen sollte. Da The Bunker jedoch derzeit für nur 7,99€ erhältlich ist, ergriff ich die Initiative und packte es schnell in meinen Warenkorb.

Das Indie-Adventure The Bunker ist ein Live-Action-Videospiel. Die Szenen wurden direkt mit echten Schauspielern aufgenommen und der Spieler steuert diese durch kleine Befehle durch die Gegend. In dem Spiel übernimmt man die Rolle von John, dem allerletzten Bunkerbewohner, der dort sein ganzes bisheriges Leben verbracht hat. Von Geburt an kennt er nur die kargen Wände und strikten Regeln des dunklen Gemäuers. Nun ist er der letzte Verbliebene, der die Stellung hält. Zumindest, bis der Alarm in dem unterirdischen Gebäude losgeht und The Bunker seinen Lauf nimmt.

 

Beende Kapitel 5: Sicherung wechseln.

Wie bereits im Bild zu erkennen, ist The Bunker lediglich mit englischer Sprachausgabe und englischem Untertitel spielbar. Die Dialoge sind nur schwer nachvollziehbar, weshalb die Untertitel meiner Meinung nach schon sehr wichtig sind. Wer also Schwierigkeiten mit der englischen Sprache hat, wird hier definitiv zu kämpfen haben.

Das Spiel habe ich mithilfe eines kompletten Walktroughs erspielt, da es für einige Trophäen notwendig ist, auf kleinere Details zu achten – YouTube – Duck360Gaming2 – The Bunker: Full Platinum Trophy Walkthrough. Unter dem Video findet ihr eine detaillierte Videobeschreibung, in der alle relevanten Stellen mithilfe von Zeitstempeln markiert wurden, um zu den jeweiligen Stellen vorzuspringen. Ich hatte mich allerdings dazu entschlossen, dass komplette Video parallel laufen zu lassen und es hat wirklich gut funktioniert.

 

Finde alle Spielzeuge.

Zu Beginn des Spiels sollte man alle drei Bücher lesen, die sich auf dem Nachttisch befinden, um mit der Trophäe „Bookworm“ belohnt zu werden. Für jedes abgeschlossene Kapitel erhält man automatisch eine Trophäe. Außerdem wird man für das Aufsammeln jeder einzelnen Spielzeugfigur belohnt. Bei Erhalt der letzten Figur erscheint die Trophäe „Friends„. Zusätzlich sollte man mit allen Kasettenrekordern für die Trophäe „Press Play“ interagieren und alle möglichen Optionen an den drei verfügbaren Computern für die Trophäe „Floppy Disc Finder“ nutzen. Während des Spielverlaufs findet man immer wieder neue Dokumente, die man sich für die Trophäe „No Page Unturned“ ansehen muss. Bevor man die Mutter verlässt, sollte man mit dem über ihr hängenden Puzzle interagieren und sich das fehlende Puzzleteil anschauen. Dieses wird man wiederfinden, bevor man kurz vor Ende des Spiels in einem Schacht, an einer dunklen Stelle eine Markierung findet und mit dieser interagiert. Gleichzeitig dürfte dann die Trophäe „The Missing Piece“ zum Vorschein kommen. Nachdem man sich am Schluss für ein bestimmtes Ende entschieden hat, kann man nach den Mitwirkenden auf „Continue“ klicken und sich für das andere Ende entscheiden.

 

Beende Kapitel 12: Kühlhaus.

The Bunker kann man bequem an einem Abend bestaunen und sich der dramatischen Geschichte hingeben. Ich kann hiermit eine Empfehlung aussprechen, da es mir sehr gefallen hat und ich den Ereignissen gespannt folgen konnte. Wenn ihr es bereits gespielt habt, wie waren eure Spielerfahrungen und konnte euch The Bunker überzeugen? Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar