Platin #302 – Riptide GP Renegade (PS4)

Spielbewertung: 08/10

Schwierigkeitsgrad: 07/10

Platindauer: 10h 36min 18sek

Genre: Rennspiel

English Trophy-Guide | Deutscher Trophäen-Leitfaden | Deutsche Trophäen-Roadmap


Platin #302
Platin #302

Nachdem ich durch Riptide GP2 und Beach Buggy Racing von dem Entwicklerstudio Vector Unit sehr angetan war, habe ich mich natürlich nicht streuben lassen Riptide GP Renegade, den Nachfolger von Riptide GP2 mal anzugehen. Ich wusste bereits, was mich erwarten würde, da die Spielmechanik so gut wie gleich geblieben ist. Riptide GP Renegade zeichnet sich sowohl durch brandneue Strecken, als auch durch Anspielungen auf früher entwickelte Games aus. Durch das Besiegen der einzelnen Bosse erhält man immer wieder neue Jets, die durch verdientes Geld verbessert werden können. Sobald man sich einmal in die Spielmechanik eingefuchst hat, kann man sich mit Riptide GP Renegade einer Menge Herausforderungen stellen und gleichzeitig eine Menge Spaß haben.

 

Rüste einen Hydro-Jet vollständig auf.
Rüste einen Hydro-Jet vollständig auf.

Das Thema Herausforderung ist übrigens ein sehr guter Anhaltspunkt. Im Groben sind die erhältlichen Trophäen wieder sehr überschaubar. So kann man sich in aller Ruhe in das Spiel integrieren und erst einmal üben. Durch die Rennen findet man sich gut in das Gameplay hinein und kann sich den Bossen stellen. Zudem kann man gleich versuchen, die einzelnen Events für die Trophäe „Elite“ mit drei Sternen abzuschließen. Sollte es jedoch nicht einmal ansatzweise funktionieren, kann man das Event auslassen und später mit einem besseren Hydro-Jet zurückkehren. Selbst nach dem Abschluss des Endbosses werden noch weitere Eventgruppen freigeschaltet. Versucht euch zunächst das beste im Spiel erhältliche Hydro-Jet zuzulegen, um mit diesem dann Event für Event vorzugehen und die drei Sterne rauszuholen. Ich kann direkt sagen, dass dies sich als gar nicht so einfach herausstellt und schon ein gewisses Maß an Perfektion abverlangt wird. Bei den Slalom-Events muss teilweise jede Kurve und jedes Manöver sitzen, um am Ende auch die drei Sterne zu erhalten. Auch wenn die Zeiten ziemlich hart aussehen, sind sie dennoch mit viel Geduld und Übung machbar! 🙂

 

Erhalte 3 Sterne in allen Karriere-Events.
Erhalte 3 Sterne in allen Karriere-Events.

Nachdem man sich durch alle Events durchdringen konnte und die Trophäe „Elite“ endlich zum Vorschein kam, geht es nun zu dem angenehmeren Teil der Trophäen. Für die Trophäen, für die ihr auf bestimmten Rennstrecken etwas erfüllen müsst, kann ich euch den englischen Trophy-Guide ans Herz legen. Dort findet ihr zu den entsprechenden Trophäen einen hilfreichen Video-Guide, der euch mit Sicherheit weiterhelfen wird. Auch in Riptide GP Renegade haben sie auf jeder Rennstrecke einen Easter Egg versteckt, welche es für die Trophäe „Easter Bunny“ zu finden gilt. Für die Easter Eggs gibt es glücklicherweise auch einen empfehlenswerten Video-Guide, mit dem ich alle problemlos auffinden konnte – YouTube – Riptide GP Renegade: All Easter Egg Collectible Locations. Den restlichen Teil der Trophäen erlaube ich mir mal als problemlos zu bezeichnen, da ein jeder „Elite„-Fahrer über den Rest lachen sollte. Falls dennoch Fragen auftauchen, wisst ihr ja, wie ihr mich jederzeit kontaktieren könnt.

 

Finde neun Ostereier.
Finde neun Ostereier.

Das sollte es auch schon wieder gewesen sein. Kurz zusammengefasst ist Riptide GP Renegade ein solider Arcade-Racer für wenig Geld. Wer Spaß an diesem Genre hat oder sich gerne einer neuen Herausforderungen stellen möchte, liegt hier goldrichtig. Wer sich jedoch erstmal an das kalte Nass gewöhnen möchte, kann sich auch dem leichteren Vorgänger Riptide GP2 widmen. Ich kann mich nun entspannt zurücklehnen mit der Hoffnung, dass Vector Unit weitere grandiose Videospiele in Planung hat. 😀

 

Schreibe einen Kommentar