Platin #290 – LA Cops (PS4)

Spielbewertung: 06/10

Schwierigkeitsgrad: 05/10

Platindauer: ca. 7h

Genre: Taktik-Shooter

English Trophy-Guide | Deutscher Trophäen-Leitfaden | Deutsche Trophäen-Roadmap


Platin #290
Platin #290

LA Cops erinnerte mich sehr an Hotline Miami – kompakte Level, verschiedene Evakuierungsmethoden und haufenweise Schießerei. Ich denke diese Fakten beschreiben diesen Taktik-Shooter doch sehr gut. In LA Cops hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Cops. Mit zwei von ihnen begibt man sich auf Missionen, in denen man die Aufgabe hat, sämtliche Gegner festzunehmen oder zu beseitigen. Außerdem gibt es meistens eine zu rettende Person. Zur Auswahl stehen verschiedene Waffen, darunter die bekannte Schrotflinte oder das Sturmgewehr. Während der Mission hat man die Möglichkeit zwischen den Cops zu wechseln oder seinem Partner Anweisungen zu geben, welcher jedoch nicht gerade nützlich wirkt. Der Schwierigkeitsgrad der Level steigt während des Spielverlaufs recht zügig an, da auch nur lediglich acht Hauptmissionen und fünf weitere Zusatzmissionen zur Verfügung stehen.

 

1000 Verbrecher getötet.
1000 Verbrecher getötet.

Da wir gerade beim Schwierigkeitsgrad sind, möchte ich gleich mal mit den Trophäen beginnen. Eigentlich besteht das Hauptziel in LA Cops darin, sämtliche Missionen im Albtraum-Modus für die gleichnamige Trophäe „Albtraum-Modus“ abzuschließen. Um diese Trophäe anzugehen, sollte man das Spiel jedoch erst auf dem normalen Schwierigkeitsgrad durchspielen. Für die Platin-Trophäe benötigt man so oder so drei Spieldurchläufe, da nach dem Abschließen eines Levels auf einem bestimmten Schwierigkeitsgrad immer nur das jeweilige Segment gefüllt wird. Somit beginnt ihr den ersten Spieldurchlauf im Normal-Modus für die Trophäe „Alle Missionen“ und anschließend den zweiten Spieldurchlauf im Hardcore-Modus für die Trophäe „Hardcore-Modus„. Bei diesen Schwierigkeitsgraden gibt es jedoch einen sehr guten Trick, um sämtliche Gegner ohne großen Aufwand zu erledigen. Drückt idealerweise immer wieder Viereck und sobald ein Gegner in eurem Sichtfeld landet, wird er automatisch anvisiert und man brauch nur noch die Schusstaste betätigen – genial oder? 😀

 

Alle 8 Missionen der Hauptstory abgeschlossen.
Alle 8 Missionen der Hauptstory abgeschlossen.

Die Level werden, wie bereits erwähnt, immer schwerer und die letzte Hauptmission hat mich beim ersten Spieldurchgang fast in den Wahnsinn getrieben. Falls man bei der letzten Hauptmission Probleme bekommen sollte, die 75 Spielautomaten zu zerstören, da dies einfach zu lange dauert und die Angreifer zu sehr stören, sollte man das erste Level immer wiederholen und mit den gewonnen EP seine Cops komplett aufwerten. Mit dem aufgewerteten Schaden sind die Spielautomaten mit einem Schlag zerstört. Außerdem bekommt man nach vollständigem Aufwerten seines Cops die Trophäe „Höchstwerte“ gleich mit dazu! 😉

 

Einen Polizisten vollständig aufwerten und alle Waffen kaufen.
Einen Polizisten vollständig aufwerten und alle Waffen kaufen.

Nun bleibt noch der letzte und natürlich schwerste Schritt zur Platin-Trophäe – der Spieldurchgang im Albtraum-Modus. Hier habt ihr keine Möglichkeit die Gegner direkt anzuvisieren und müsst sie manuell eliminieren. Mir hat es oft geholfen an den Türen in Deckung zu gehen und sie nach und nach um’s Eck zu erledigen. Meistens kommen sie ja eh wie angestochene Wildschweine angelaufen. Sobald alle Hauptmissionen und Zusatzmissionen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad abgeschlossen wurden erhält man die Trophäe „Albtraum-Modus“ und müsste anschließend die „Platin-Dienstmarke“ erhalten! 😉

 

Alle Spielmissionen im Albtraum-Modus abgeschlossen.
Alle Spielmissionen im Albtraum-Modus abgeschlossen.

Bei LA Cops werden die Geschmäcker höchstwahrscheinlich in alle Richtungen gehen, der Eine findet es unterhaltsam und der Andere hält es für kompletten Bullshit – haha, wie witzig. 😀 Dennoch denke ich, dass man LA Cops als angenehme Herausforderung sehen kann und das Spiel für seine paar Spielstündchen recht unterhaltend ist. Ich bin jedenfalls zufrieden und werde meine Reise durch die Videospielwelt nun fortsetzen. 🙂

Schreibe einen Kommentar