Platin #234 – Transistor (PS4)

Spielbewertung: 08/10

Schwierigkeitsgrad: 04/10

Platindauer: ca. 15h

Genre: Action / Rollenspiel

English Trophy-Guide | Deutscher Trophäen-Leitfaden | Deutsche Trophäen-Roadmap


Platin #234
Platin #234

Transistor hat mich mit der Zeit immer mehr begeistert. Anfangs konnte ich mit dem Spiel nicht wirklich viel anfangen, da man sich wirklich erstmal in die Funktionen und im Gameplay selbst einfuchsen musste. Bei Transistor handelt es sich um ein Science Fiction-Action-Rollenspiel von Supergiant. Man spielt eine berühmte Sängerin namens Red, die sich mit ihrem Schwert (Transistor) auf der Suche nach Antworten begibt. Mehr Fakten zum Spiel und weitere Infos zu der Geschichte von Transistor könnt ihr euch gern unter dem folgenden Link anschauen – Transistor (Videospiel) Wiki. Die Story ist ziemlich kurz gehalten und dennoch fand ich das Spiel als Abwechslung genau richtig. Gerade zum Ende hin hat mich das Spiel voll in den Bann gezogen und ich war begeistert von dieser tollen Inszenierung.

 

Rekursiere durch die Geschichte.
Rekursiere durch die Geschichte.

Ein Schwerpunkt des Spiels ist es, einen Durchblick bei den Fähigkeiten zu bekommen. Ich versuche diese einfach mal kurz und bündig zu erklären. Man erhält im Laufe des Spiels durch das Aufleveln Funktionsdateien (Fähigkeiten). Diese kann man auf drei verschiedene Arten verwenden, je nachdem mit welchen Fähigkeiten man am besten umgehen kann. Einmal kann man sie „Aktiv“ verwenden, sprich man nutzt sie ganz normal. Dann kann man diese als „Upgrade“ verwenden, heißt man kann diese den derzeit „Aktiven“ Fähigkeiten als „Upgrade“ zuweisen. Dann gibt es noch die Möglichkeit die Funktionen (Fähigkeiten) „Passiv“ zu verwenden. Diese haben keinen Zusammenhang mit den „Upgrade“ und „Aktiv“ Slots und man erhält separate Vorteile, je nachdem welche Funktionen man dort einsetzt. Es klingt vielleicht alles ziemlich verwirrend, dennoch steigt man nach einer gewissen Zeit im Spiel gut durch.

 

Erreiche Benutzer-Level 24.
Erreiche Benutzer-Level 24.

Die Trophäen sind ansonsten ganz angenehm zu erspielen. Den Großteil der Trophäen erhält man bereits im Spielverlauf. Nebenbei erhält man immer wieder Erfahrungspunkte und erhöht mit diesen seinen Benutzer-Level, welches ebenfalls für weitere Trophäen notwendig ist. Eine weitere Trophäe erhält man, sobald man das Spiel ein zweites Mal durchspielt hat, welches auch kein Problem darstellen sollte. Außerdem hat man noch die Aufgabe alle Herausforderungen zu absolvieren, welche zum Teil recht knackig sind. Gerade die Leistungstests haben mich ein wenig gereizt, da es nicht immer auf Anhieb klappte. Allerdings bekommt man auch diese mit der richtigen Taktik hin. Schaut euch zu den einzelnen Trophäen am besten den deutschen Leitfaden an. Für die Herausforderungen habe ich einen Guide von Spieletipps.de genutzt, den ich nur wärmstens empfehlen kann – Tipps und Tricks zu Transistor. 😉

 

Schreibe einen Kommentar