Platin #154 – Borderlands® 2 (PS3)

Spielbewertung: 08/10

Schwierigkeitsgrad: 04/10

Platindauer: ca. 100h

Genre: Ego-Shooter / Rollenspiel

English Trophy-Guide | Deutscher Trophäen-Leitfaden | Deutsche Trophäen-Roadmap


Borderland-Beschützer Runde Zwei

Platin #154

Borderlands® 2 ist wirklich genauso durchgeknallt wie sein Vorgänger. Es gibt derartig verrückte Charaktere, die man in der Welt von Borderlands® 2 antrifft, sei es in den Hauptmissionen oder in den 109(!) enthaltenen Nebenmissionen. Das Spiel etabliert sich als Rollenspiel, während man aus der Ego-Perspektive durch die Gegend zieht. Es gibt verschiedene Klassen, welche sich in ihren Fähigkeiten und Kombinationen sehr unterscheiden. Die umfangreiche Anzahl der Waffen und Ausrüstungsgegenstände sind definitv ein großer Pluspunkt für Borderlands® 2. Hat man erst einmal seine Klasse zu schätzen gelernt, kann man weiter auf die ausgewählten Fähigkeiten aufbauen und alles zermetzeln, was einem in den Weg kommt. Ich habe beispielsweise den Gunzerker als meinen Hauptcharakter gewählt, der als Hauptfähigkeit das Gunzerken besitzt, bei dem er zwei Waffen in den Händen hält und alles weit und breit wegschnetzelt. Borderlands® 2 wird wie sein Vorgänger im Cel Shading-Look präsentiert, also in einer comicartigen Atmosphäre.

 

 

Die Trophäen sind gut machbar und vom Schwierigkeitsgrad her leicht bis moderat gehalten. Sollte man Freunde oder Kollegen kennen, die dieses Spiel bereits durchgespielt haben, können diese an der Stelle eine große Hilfe darstellen. Das Spiel kann nämlich bis zu vier Spieler im Koop-Modus gespielt werden, weshalb man sämtliche Missionen gemeinsam spielen kann, was Borderlands® 2 zusätzlich zu einem sehr attraktiven Spiel macht. Man sollte das Spiel zuerst durchspielen und nebenbei auf die Nebenmissionen für die Trophäe „Alles erledigt“ achten. Zusätzlich sollte man seine Badass-Ränge für die Trophäe „Herausforderung angenommen“ im Auge behalten und die Gelegenheiten im Spielverlauf nutzen, um die Herausforderungen gegebenenfalls direkt abzuschließen. Somit spart man sich nach Spielende einiges an Zeit. Außerdem kann man während des ersten Spielverlaufs diverse andere Trophäen erspielen, welche im deutschen Trophäen-Leitfaden bereits sehr detailliert beschrieben sind.

 

 

Die mit Abstand größte Hürde war der Raid-Boss der Nebenmission „Du. Wirst Sterben. (Echt jetzt!)“ namens Terramorphous der Unbesiegbare. Dieser Raid-Boss stand uns mit Level 52 gegenüber und war wirklich ein harter Brocken. Ich hatte einige Zeit nach einem guten Team gesucht, bis ich auf drei fähige Personen aus dem Trophies.de-Forum gestoßen bin. Nach einigen Versuchen hatten wir Terramorphous dann endlich in die Knie zwingen können und wurden mit der glorreichen Trophäe „Wohl doch nicht so „unbesiegbar““ belohnt. Wer Terramorphous bezwingt, hat defintiv den schwersten Schritt zur Platin-Trophäe bewältigt und kann sich anschließend mit aller Ruhe dem restlichen Teil von Borderlands® 2 widmen. Ich habe mich viele, viele Stunden mit dem Spiel beschäftigen dürfen und wäre nun echt gespannt, ob denn ein Borderlands® 3 bereits im Gespräch ist. 😉

 

Ein Gedanke zu „Platin #154 – Borderlands® 2 (PS3)

Schreibe einen Kommentar